1. Hilfe-Kurs der Schulanfänger und Besuch in der Murr- Electronic Stollberg

Wie lautet der Notruf? Wie muss ich mich in einem Notfall verhalten? Wie klebe ich ein Pflaster richtig oder lege einen Verband an?

Auf all diese Fragen bekamen die Kinder an diesem Vormittag eine Antwort. Frau Harlaß, Sicherheitsbeauftragte der GGB und 1. Hilfe- Ausbilderin, vermittelte kindgerecht und interessant, was auch die Kinder im Notfall schon tun können. Zum Glück waren die „Opfer“ nur die eigenen Kuscheltiere bzw. Puppen. Aber das Anlegen eines Verbandes probierten die Kinder schon bei einem Freund aus. Das war gar nicht so leicht! Zur Belohnung durfte zum Schluss jedes Kind ein kleines 1. Hilfe- Set mit nach Hause nehmen.

Danke an Frau Harlaß für den tollen und lehrreichen Vormittag!

Die Schulanfänger und Annett K.

 

Besuch in der Murr- Electronic Stollberg

 

Am 11.06.2019 besuchten die Schulanfänger unseren Partnerbetrieb die Murr- Electronic in Stollberg.

Am Eingang wurden wir von Frau Schober und 4  netten Herren in Empfang genommen. Kindgerecht und interessant erklärten uns die Mitarbeiter die einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung eines Steckverbinders, von der Entwicklung bis zur Verpackung. Besonders beeindruckend war für die Kinder das riesige Lager.

Nach der Besichtigung wartete auf die Kinder in der Kantine noch eine leckere Stärkung und ein Turnbeutel als Erinnerung auf die Kinder.

Vielen Dank an alle Mitarbeiter der Murr- Electronic für den interessanten Vormittag.

 

Color week in the rabbit group (17.-21.Juni)

In der vorletzten Juniwoche ging es in der Hasengruppe des Kindergartens „Spatzennest“ in Niederwürschnitz bunt zu. Eine Farbwoche stand auf dem Programm.

Bei wunderschönem Sommerwetter ging es am Montag mit der Farbe „Rot“ los.
Ein Spaziergang zur Feuerwehr war geplant. Zufällig waren auch ein paar Feuerwehrleute da – so konnten  die Kinder das große Auto bestaunen. Bei der Gelegenheit erledigten die „little rabbits“ auch gleich noch die Einkäufe für das gemeinsame Kochvorhaben am Freitag.

Am Dienstag erschienen alle in der Farbe „yellow“ und die gesamte Hasengruppe strahlte mit der Sonne um die Wette.

An unserem „blue wednesday“ gab es zur Freude aller das Frühstück im Garten.
Anschließend durften die Kids  nach Herzenslust im Sandkasten mit Wasser matschen – lustig war auch die kühle Dusche danach.

Am Freitag zeigte uns jedes Kind  seine „lovely color“ oder kam ganz bunt angezogen.
Gemeinsam mit Annette und Jana kochten  die „little rabbits“ in unserer neuen Kinderküche eine leckere Pizzasuppe.
Die schmeckte genauso bunt wie unsere Woche und war ein gelungener Abschluss.

 

Die Hasengruppe mit Annette und Jana

Muttertag bei den Marienkäfern

Der 15. Mai 2019 war für die Kinder der ladybirds der KITA „Spatzennest“ in Niederwürschnitz ein aufregender Tag. Wir luden alle Mamas ein, um einen gemeinsamen entspannten Nachmittag zu erleben.

Die Vorbereitungen hierfür begannen für die Kinder bereits am Vormittag. Sie schnitten Karotten, Gurke und Paprika klein. Dazu wurden frische Kräuterdips aus Quark selbst angerührt.

Punkt 16 Uhr war es dann soweit. Der Nachmittag begann mit einem gemütlichen beisammen sitzen. Die Mamas sowie die Kinder ließen sich das Gemüse mit dem Dip schmecken. Anschließend verwöhnten die Kinder ihre Mamas mit einer Honig-Quark-Maske. Bei passender Musik und einer von den Kindern durchgeführten Igelballmassage konnten die Mamas sich entspannten.

Der Nachmittag endete mit einem Dankeslied der Kinder sowie dem Überreichen eines selbst gebastelten Geschenks.

It was a great afternoon for all and we are looking forward to surprise the mothers again next year.

 

Die Erzieherinnen der Marienkäfergruppe, KITA Spatzennest (Niederwürschnitz)

Wie der Kindergarten zu einer Kinderküche kam...

Lebenspraktische Fertigkeiten zu vermitteln und mit Freude neue Dinge zu lernen, das war mir schon immer wichtig. Was liegt da näher, als mit Kindern zu kochen und zu backen?! Doch bisher gestaltete sich das im Kindergarten schwierig. Das Backen musste in der Außenstelle im Hort stattfinden. Beim Kochen musste eine tragbare Elektroherdplatte in das Gruppenzimmer gebracht werden – von den Töpfen und Utensilien mal ganz abgesehen – zwar machbar, aber umständlich und zuletzt nicht ganz ungefährlich! Trotzdem ließen es sich manche Erzieherinnen nicht nehmen, ab und zu mit den Kindern zu kochen.

Mit dem neuen Anbau sollte nun auch ein wenig mehr Platz im Kindergarten sein. Ein großer Personalraum wurde geplant. Für mich wurde damit eher die Idee nach einer Kinderküche geboren. Zumal ich kurz vorher eine Weiterbildung über „Kochen mit Kindern“ besucht hatte. So fragte ich spontan einen befreundeten Vertreter für Küchen, ob er uns vielleicht helfen könnte. Ja, er wollte sich etwas einfallen lassen. Er mobilisierte  das Küchenstudio „KÜCHE  & CO“ in Schwarzenberg, mit dem er schon lange zusammen arbeitet. Die Inhaberin Frau Manuela Neubert erklärte sich bereit, uns im Kindergarten den Traum von der eigenen Kinderküche zu erfüllen. Sie scheute weder Kosten noch Mühen und plante eine Einbauküche direkt nach den räumlichen Voraussetzungen, die der Personalraum bot. Frau Neubert  wartete geduldig, bis der Anbau endlich nach etlichen Verzögerungen  fertiggestellt war. Im März 2019 wurde von rührigen Küchenmonteuren eine wunderschöne, kindgerechte Küche mit Induktionsherd  und Backofen in den Personalraum – der nun auch Kinderkochplatz ist – eingebaut.

Jetzt ist es endlich soweit und die Küche durfte eingeweiht werden. Die Kinder  der „Marienkäfergruppe“ bereiteten mit Sabine und Franka einen leckeren Obstsalat mit Joghurt-Honig-Dressing zu. Frau Neubert vom Küchenstudio „KÜCHE & CO“ in Schwarzenberg war zu Gast und erklärte die Funktionsweise des Induktionsherdes. Sie teilte die Freude der Kinder an der neuen Küche.

Künftig wird die Küche im Kindergarten öfter in Gebrauch sein. So bereitet die Hasengruppe leckeren Löwenzahnhonig zu. Dann werden auch die neuen Kochtöpfe – gesponsert von Familie Nicolai – eingeweiht. Die Marienkäfergruppe wird leckere Plätzchen backen. So soll den Kindern vermittelt werden, dass Essen zubereiten sowohl Spaß als auch Arbeit bedeutet. Sie lernen dadurch angemessen mit Lebensmitteln umzugehen. Natürlich stärkt das gemeinsame Backen und Kochen auch soziale Kompetenzen.

Auf diesem Wege bedanken wir uns recht herzlich bei Frau Neubert sowie bei Familie Nicolai für ihre großzügige Unterstützung!

Jana & Franka

 

Morningcircle - Hedgehog

The Hedgehog is a multicultural group of members with various cultural background. We appreciate and enjoy the coexistence of different cultures in our group. Language constitutes liveliness of the atmosphere in all part of our daily routine.
English as a global language maintain its still continuing importance in every sphere of our life. Therefore, our educators build a bridge for us to meet the English language. It gains us our English language skills in pronunciation, in vocabulary, in speaking, in verbal and listening comprehension. We learn English step by step with words and simple instructions. For instance, when we meet in the morning, we say ‘good morning’ and in the same way we farewell saying ‘see you tomorrow’. In tee time we say ‘get your cup please’, and we sing ‘clean up’ song after game time. We sing short songs which we learn during ‘Morning Circle’. Many other simple instructions are repeated in both German and English all day along.
Morning Circle is a time period when we all come together and make a circle to enjoy learning English. After creating circle, we greet each other by sometimes verbal language, sometimes body language and sometimes sign language. Later on children learn how to introduce themselves by using flashcards with children’s names on them. Then an activity is planned according to theme weekly or monthly. For instance, ´prepositions´ were the subject we practiced during the week. We introduced prepositions by using flashcards on board and then practiced them with materials such as a small box and a small ball. Body movements also help children correlate prepositions with their body movements. In the end we close up Morning Circle saying weather conditions and the day of the week.
We decide on themes and methods considering children´s skills and interest and we utilize every corner of the room. Morning Circle sometimes happens sitting on the carpet, sometimes in front of the smart board or sitting in their chairs. Various learning strategies are taken into consideration for children to be able to feel and use English. Educational activities during Morning Circle and continuous use of English fasten chidlren´s language acquisition process.

Besuch auf dem Bauernhof

Im Kindergarten haben wir schon viele Tiere auf Bildern kennengelernt und nun waren wir gespannt welche Tiere auf dem Bauernhof der Familie Grimm leben. Am 5.September war es endlich soweit und nach einem „ langen“ Marsch zum Bauernhof schnupperten wir als Erstes“ frische Landluft“.

Ob cow oder horse, ob hen und cook, oder dog und pig,

welch ein Glück,

alle Tiere waren da

und das fanden wir wunderbar.

Ein großes Dankeschön an Christopher Grimm, der mit uns die Tiere fütterte und streichelte und viele interessante Infos zu allen Tieren für uns hatte.

Das Highlight des Tages war natürlich die Fahrt mit dem Traktor zurück in den Kindergarten.

DANKE !!!        Die Kinder der Igelgruppe und Conny der Kita“ Spatzennest“

 

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt

…hieß es im Oktober bei den Mäusekindern.

 

Die Geschichte um Löschmeister Wasserhose und dem kleinen Meyer wurde schnell zur „Lieblingsgeschichte“ der Kinder. Darum freuen wir uns ganz besonders, dass wir am 24.10.2018 einmal zur richtigen Feuerwache in Niederwürschnitz kommen durften.

Herr Schnerrer und Feuerwehrmann Sascha begrüßten uns und wir gingen in den Gemeinschaftsraum, um noch mehr über die Feuerwehr zu erfahren.

Dann wurde es richtig spannend, denn in der Fahrzeughalle wurden uns die Autos und Geräte gezeigt. Die Kinder durften in das neue Feuerwehrauto klettern  und „probesitzen“.

Sascha zeigte den Kindern, was ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz alles anziehen muss.

Von den schweren Stiefeln bis zum Helm - die Mäusekinder konnten alles gut erklären. Natürlich wollten sie auch das Martinshorn hören. Auch das wurde vorgeführt. Es war so laut, dass wir uns die Ohren zuhalten mussten.

Der Vormittag hat den Kindern sehr gefallen.

Danke an Herrn Schnerrer und Sascha, die sich extra Zeit für uns genommen haben!

 

Die Mäusekinder, Annett und Helge

Sommerferien im Kinderhort

36 Grad… wir gehen ins Stadtbad

Die Sommerferien sind nun auch schon wieder vorbei. Wir haben das super Sommerwetter zum Baden, Spielen und Erleben genutzt. Oft sind wir ins Stadtbad nach Lugau gewandert. Mit dem Rad waren wir nach Mittelbach und ins Waldbad unterwegs. Unsere Würschnitzregatta  fand dieses mal bei wenig Wasser statt. Einige Speed – Boote blieben hängen und so mancher Gummistiefel blieb im Schlamm stecken. Für eine kurze Abkühlung sorgte der Besuch in den „ Felsendomen Rabenstein“. In unserem Hortgarten konnten wir 5 kg Johannisbeeren ernten, diese haben wir zu einer leckeren Marmelade verarbeitet. Zum 1. Hilfe Kurs zeigte Frau Harlaß den Kindern wie größere Wunden versorgt werden und wie man in Notsituationen reagieren sollte. Manche Mutti bekam am Nachmittag einen Schreck, als sie die Verbände bei den Kindern gesehen haben. In den 6 Wochen Sommerferien gab es nur einen „Faulenzia-Tag“, an all den anderen Tagen waren wir immer on-Tour, haben Essen gekocht, experimentiert, gebastelt und die Umgebung erkundet.

Und jetzt starten wir gut gelaunt ins neue Schuljahr.

Bis bald!

Die Kinder und Erzieher aus dem Kinderhort.

 

Ferien Projektwoche – Wasserwelten 2018

Vom 9.- 13. Juli 2018 besuchte uns Neptun, der König Meerjungfrauen und Wassermänner, im Kindergarten.

Jeden Tag gab es ein „Wasserspiel“ zu entdecken.

Wir spielten Fische angeln, Spritzflaschen-Zielspritzen und pusteten Schaumschlösser und Seifenblasen.

Auf der Kreativ- und Entspannungsinsel entstanden viele tolle Ausmalbilder, Muschelbilder im Sandkasten-Tablett und man konnte in vielen Büchern, natürlich passend zum Thema, schmökern.

Die Gruppen nutzten den Regentag für verschiedene kleine Experimente rund um das Thema Wasser. 

Die Projektwoche endete für uns mit viel Spaß bei einer Wasserballon- und Schwammschlacht.

 

Happy Water Week

Eure Spatzen

 

School starters final trip

Am 13.06.2018 fand die Abschlussfahrt der Schulanfänger vom Kindergarten Niederwürschnitz statt. Die Kinder wünschten sich die Fahrt mit der City Bahn und den Besuch der Miniwelt in Lichtenstein. Wir fuhren bei leicht regnerischem Wetter mit der City Bahn nach Lichtenstein auf den Bahnhof. Von dort aus ging es dann zu Fuß einmal durch die Stadt Lichtenstein und den Schlossberg wieder hinauf. Angekommen in der Miniwelt, begann unser Rundgang. Es war sehr informativ für die Kinder. Wie sieht die Frauenkirche aus? Wo steht sie? Wo ist Schloss Augustusburg? Und viele schöne Gebäude und Sehenswürdigkeiten konnten wir begutachten. Zudem waren wir im Minikosmos und haben vieles über unsere Sterne und dem Mond gelernt. Als der Rundgang und der Minikosmos beendet waren, haben wir vor Ort auf dem Spielplatz und in der Sitzecke gemütlich Picknick gemacht. Nachdem alle Kinder wieder gestärkt waren, ging es wieder zur City Bahn und mit dieser zurück nach Niederwürschnitz. Das Wetter hat es dann auch gut mit uns gemeint und wir waren im trockenen durch den Tag gekommen.

Es war ein wunderschöner Tag!

Anne und Carola

Ein wunderschöner Kindertag!

Mit piff, paff, puff der Cowboys und Indianergeheul  der Rothäute feierten wir heute unseren Kindertag im "Spatzennest“.

Dabei bereiteten wir uns leckere Büffelspieße zu und tranken Feuerwasser, suchten „Verborgenes“ beim Schätzelauf, gingen auf Bisonjagd, rauchten die Friedenspfeife mit Zuckerwatte, fertigten  Indianerschmuck an und konnten so mit Kopschmuck und Ketten herrliche Tänze üben. Demnächst zu sehen auf der HP.

Eine bleibende Erinnerung werden unsere Indianertipis sein, die wir selbst gestaltet haben und mit denen wir im Sommer im Garten spielen können.

Dieser herrliche Tag wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Alle Kinder vom Kindergarten „Spatzennest“

 

Genusswochen im Kindergarten „Spatzennest“…

„Ich kann kochen..“ hieß es im April drei Wochen lang im Kindergarten in Niederwürschnitz.

Die Kinder hatten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen sehr viel Spaß beim Zubereiten kleiner und großer Speisen. So wurden raffinierte Köstlichkeiten aus Obst und Gemüse hergestellt, Butter geschüttelt oder Vanillepudding gekocht. Viel Spaß hatten die Kinder beim Pizzabacken und Spaghettispinnen zubereiten. Auch Getränke wurden selbst hergestellt..so wurde Wasser mit Zitronenscheiben oder Gurke geschmacklich verfeinert oder Säfte verkostet. Aber es ging nicht nur ums Essen. So lernten die Kinder nebenbei viel über gesunde Ernährung, Tischkultur und das Genießen. Dass das Handy und der Fernseher nichts am Eßtisch zu suchen haben wissen die meisten Kinder natürlich von zu Hause! Finanzielle Unterstützung erhielt unser Projekt durch die Barmer und die Sarah-Wiener-Stiftung. Der“ Edekamarkt Nüßler“ belieferte uns mit all den Köstlichkeiten, die wir für unsere Vorhaben benötigten. Am 25. April gab es dann für die Eltern ein kleines Buffet zur Verkostung einzelner Leckereien. Besonders freuten wir uns über den Besuch von Frau Neubert vom Schwarzenberger Küchenstudio „Küche & Co“, die uns eine Kinderküche für unseren neuen Anbau sponsert.

So kann es dann im nächsten Jahr wieder heißen „ich kann kochen“ .

Das Team vom „Spatzennest“

 

WM-Soccer Cup in Stollberg

Einen mitreißenden Fußballnachmittag erlebten die Kinder und Eltern sowie Erzieher an der IPS in Stollberg am 9. Mai 2018. Es fand dort auf Einladung des Hortes in Stollberg das erste Fußballturnier mit unseren Kooperationskindergärten aus Niederwürschnitz (Spatzennest), Wüstenbrand (Little Foot) und Stollberg (Clever Kids) statt. Drei intensive Spiele zeigten den insgesamt etwa 80 begeisterten Zuschauern einen ehrlichen, fairen und vor allem freudbetonten Wettkampf. Am Ende setzte sich die Kita Little Foot zwar knapp (7 Punkte), dennoch verdient als Turniersieger vor dem Spatzennest (6) und Clever Kids (1) durch. Wurden sie doch emotional und taktisch gewieft von Trainer Küttner und Fanbeauftragten Frau Nißel mit Frau Bernhard gecoacht ;).

Ein weiteres Highlight war neben der ausgezeichneten Verpflegung durch die Küche in Niederwürschnitz das Aufeinandertreffen der beiden Horte aus Stollberg und Niederwürschnitz. Beide Teams gaben keinen Zentimeter des Kunstgrüns freiwillig preis und fighteten bis zur letzten Sekunde. Zur tragischen Figur wurde Schiedsrichter Müller, der sich mit der ein oder anderen zweifelhaften Entscheidung in den Mittelpunkt rückte. Nach viel Aufregung und spannenden Schlußsekunden gewann der Hort aus Niederwürschnitz unter riesigem Jubel mit 11:10.

Anschließend wurden die Sieger (…und natürlich auch alle anderen Teilnehmer) gebührend geehrt.  Bei Grillwurst, Gemüseplatte, Waldmeisterlimo und dem abschließendem „Spaßspiel“ Eltern gegen Kinder kam man untereinander ins Gespräch und ließ den Nachmittag ruhig ausklingen.

Ein großer Dank geht an die Kitaleitungen der Kooperationseinrichtungen (Fr. Unglaub, Frau Gabler, Herr Küttner, Frau Vogel und deren Mitarbeitern) sowie den Trainern der Mannschaften (Robin, Martin, Justin, Sascha und Lukas) für die große Unterstützung bei Organisation und Durchführung. Für ihren tollen Einsatz bedanken wir uns auch bei den Hausmeistern der Kitas und unseren Küchenfeen aus Stollberg und Niederwürschnitz. Das wunderbare Fussballbufett war umwerfend!

Robin Müller

 

Besuch beim Zahnarzt Dr. Fleischer

Am Dienstag, den 24.04.2018 besuchten die Kinder der Schoolstarter-Group, des Kindergartens Niederwürschnitz, den ortsansässigen Zahnarzt, Dr. Fleischer, im Rahmen des Projektes „Berufe“. Wir wurden pünktlich, vor Ort, vom Chef und seinen Arzthelferinnen freundlich begrüßt. Unsere „Mission“ bestand darin, die Aufgaben von Dr. Fleischer und seinen Mitarbeiterinnen kennen zu lernen. Da es eine große Gruppe von 23 Kindern ist und die Behandlungsräume nicht so groß sind – haben wir die Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Hälfte bekam zunächst im Wartezimmer das theoretische Wissen der Fachkräfte erklärt. Die andere Gruppe durfte in den 2 Behandlungsräumen den Zahnarztstuhl mit seinen Funktionen und dem „Zahnarztbesteck“ ausprobieren und testen. Einige Kinder durften sogar selbst das Gefühl bekommen der Zahnarzt zu sein. Nach einiger Zeit wurden die Gruppen gewechselt, dass jedes Kind überall einen Einblick in die Arbeit des Zahnarztes und dessen Helferinnen bekommen konnte. Es war ein sehr interessanter Vormittag und den Kindern hat es eine Menge Spaß gemacht.

Von der großzügigen Spende von Herrn Fleischer konnten wir unsere Abschlussfahrt finanzieren.

Wir bedanken uns vielmals für den tollen Tag!

Die Schulanfänger mit Erzieherin Anne

Besuch in der Schreinerei Wagner

Am Freitag, den 20.04.2018 besuchten die Schulanfänger vom Kindergarten Spatzennest in Niederwürschnitz die Schreinerei und Metallbau Wagner GmbH. Derzeit behandeln u.a. die 23 Kinder das große Thema „Berufe“ im Kindergarten. Somit wurde ein Termin mit Frau Günther ausgemacht und ein passender Tag wurde gefunden. Bei herrlichem Wetter mit viel Sonnenschein ging es zu Fuß zur Schreinerei. Vor Ort angekommen – wurden wir von Frau Günther herzlich empfangen. Sascha – ein Mitarbeiter – führte uns durch drei verschiedene Hallen. Wir wurden mit dem Kunststoff, Metall und dem Holz bekannt gemacht. Wie werden Fensterrahmen hergestellt? Wie wird das Holz verarbeitet? Wie kommen Schlösser und Riegel in die Fenster und Türen? Wie funktionieren die kleinen und großen Maschinen? Und vieles, vieles mehr bekamen wir von Sascha erklärt. Die Berufe Schreiner und Metallbau wurden uns erklärt und einige Kinder äußerten den Wunsch, dieses einmal auszuüben. Am Ende unserer Führung gab es noch Kakao, Gummibärchen, Spiele und Bücher von Herrn Wagner und Frau Günther.

Wir bedanken uns sehr für diesen tollen Vormittag!

Die Kinder der Schulanfänger mit Erzieherin Anne

Ostern im Kinderhort

Wie immer beginnen die Osterferien mit einem gemeinsamen Frühstück mit frischen Brötchen, Wurst, Käse, etwas Süßem und vielen bunt gefärbten Ostereier. Anschließend haben wir mit den anderen Kindern aus dem Kindergarten im Wald den Osterhase gesucht. Am Dienstag durfte jedes Kind sein Lieblingsspielzeug mitbringen und gemeinsam mit anderen Kindern spielen.  Am Mittwoch stand im Ferienplan "Frühjahrsputz in der Ziegelei". Die Mädchen haben mit Schaufel und Besen, Wassereimer und Putzlappen angefangen im Museum sauber zu machen. Wir räumten die Ausstellungsstücke zur Seite und haben sie abgekehrt und abgewischt. Danach wurden die Sachen wieder an ihren Platz gestellt. Die Jungen sammelten auf dem Minigolfplatz alle Stöcke auf und haben das Laub zusammen gekehrt. Nach getaner Arbeit konnte sich jedes Kind mit einer Portion Pommes und Würstchen stärken. So haben wir einen Anfang gemacht, damit unsere Ziegelei wieder ein schöner Ausflugsort wird. Am Donnerstag haben wir in unserer kleinen Hort - Küche Waffeln gebacken, die sich jedes Kind noch belegen konnte. Am letzten Ferientag sind wir mit einer Landkarte von Niederwürschnitz durch den Ort gewandert und haben verschiedene Betriebe, Straßen und besondere Gebäude dort eingetragen. Viel Interessantes gab es zu entdecken. Nun sind die Ferien auch schon wieder zu Ende. Es waren schöne erlebnisreiche Tage. Jetzt freuen wir uns auf die Sommerferien.

Es grüßen die Kinder aus dem Hort und das Erzieherteam.

 

Winterferien 2018 im Kinderhort

….leider ist die schöne Ferienzeit schon wieder vorbei. Jubel, Trubel, Heiterkeit waren im ganzen Haus zu spüren. Gestartet sind wir mit der großen Faschingsparty im Kijuku. Lustige Gestalten waren im Hort unterwegs. Bei Tanz, Spiel und einem tollen Faschingsbuffet verging die Zeit rasend schnell. Am nächsten Tag hieß es dann erstmal aufräumen und spielen. Spannend wurde es dann am Donnerstag. Die Kinder hatten die Möglichkeit verschiedene Experimente rund um die Mathematik zu probieren. Zur geplanten Winterwanderung ging es quer durch Niederwürschnitz mit einem kleinen Zwischenstopp am Spielplatz.In der 2. Ferienwoche waren wir viiiel unterwegs. Montag ging es zum Klettern, Spielen und Toben ins Dürer. Wettspiele in der Turnhalle fanden am Dienstag statt. Mittwoch sind wir nach Stollberg ins Dürer gelaufen um das Theaterstück „ Frau Holle“ anzusehen. Thursday we cook our lunch. We have make hamburger and pancake. Zum Ferienabschluß ging es mit dem Bus nach Stollberg. Dort verbrachten wir einige Stunden  mit kegeln. So manche 9 ist da gefallen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Familie Kies für den tollen Vormittag.

Bis bald!

Die Kinder und Erzieher aus dem Hort.

 

Helau,

hieß es bei uns im Spatzennest am 13.02.2018. Schon am frühen Morgen tummelten sich viele Prinzessinnen, Hexen, Piraten, Indianer, Marienkäfer usw. im Kindergarten. Nach einem leckeren Frühstück mit Würstchen, Brötchen und Pfannkuchen ging es gut gestärkt zur Kindermodenschau. Bei lustiger Musik zeigten alle ihre tollen Kostüme. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht und so mancher Bonbonregen prasselte auf die lustige Schar herab. Anschließend durfte genascht werden und zwar unsere bunte hausgemachte Zuckerwatte. Dann verschwanden die verschiedenen Gruppen in ihren Zimmern und der Spaß und das Spiel gingen weiter. Die Zeit verging viel zu schnell und man merkte den Kindern an, dass auch kleine Jecken irgendwann einmal müde werden.

Es war ein bunter, lustiger Vormittag, den die Kinder nicht so schnell vergessen werden!

 

OMA-OPA-TAG im „Spatzennest“ Niederwürschnitz

Am Freitag, den 10.11. waren alle Großeltern unserer kleinen Spatzen vom Kindergarten zum traditionellen Oma-Opa-Tag eingeladen. Jedes Jahr bedanken sich die Kinder und Erzieher bei den lieben Großeltern dafür, dass sie stets für ihre Enkel da sind. In diesem Jahr stand eine Wanderung mit dem Förster auf dem Plan. Leider war es ein ungemütlicher und kalter, ja sogar verregneter Nachmittag. Wer sich aber doch herausgewagt hat, wurde nicht enttäuscht, denn das Jägerehepaar Eichler führte die Kinder und Gäste durch den Wald und erklärte viel Wissenswertes über Wald und Tiere. Die Kinder durften sich die unterschiedlichen Felle anschauen und anfassen. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese nette Runde! Zurück im Gelände des Jugendhauses sangen die Kinder „Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn“, „ Ihr Blätter wollt ihr tanzen“, „Ein Männlein steht im Walde“, um auf ihre Art einmal  DANKE zu sagen. An einem großen Lagerfeuer konnten dann alle noch ein wenig verweilen und sich mit heißen Getränken und Wiener aufwärmen.

Ein Dankeschön an alle, die gekommen sind sagen die Erzieher vom „Spatzennest“

 

Besuch bei der Feuerwehr

Große Aufregung herrschte in der Hasengruppe, denn ein Besuch bei der Feuerwehr stand auf dem Programm.In der Feuerwache angekommen, begrüßten uns die Feuerwehrmänner Andre` Schnerrer und Sascha Siebert. Sie erklärten uns zuerst die Aufgaben der Feuerwehr und die komplette Ausrüstung eines Feuerwehrmannes. Anschließend machten wir einen Rundgang durch das Gerätehaus und schauten uns die verschiedenen Fahrzeuge an. Herr Schnerrer erklärte uns die Ausrüstung der verschiedenen Fahrzeuge. Die meistens Kinder hielten sich die Ohren zu, als dann das laute Martinshorn der Feuerwehr ertönte.Dann durften wir auch endlich einmal „Feuerwehrmänner“ sein. Erst konnten wir uns alle in das große Feuerwehrauto setzen. Da wurde es ganz schön eng! Danach durften wir alle noch unser Können beim Spritzen und Pumpen unter Beweis stellen.

Vielen Dank an Herrn Schnerrer und Herrn Siebert für den interessanten Vormittag. Vielleicht wird ja später der Eine oder Andere wirklich mal ein echter Feuerwehrmann!

Die Hasengruppe und Annett K.

 

Sportfest im Kindergarten

„Sport frei“  riefen am Montag, den 18. September alle 4- 7 jährigen Kinder unseres Kindergartens.Der Kreissportbund veranstaltete gemeinsam mit den Erzieherinnen und Kindern ein kleines Sportfest.Viele sportliche Übungen galt es zu absolvieren. Manche waren einfach und ruckzuck geturnt- andere Übungen waren für einige Kinder ganz schön schwierig.Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, es regnete und regnete, so dass alles ganz fix in die Kindergartenräume verlegt werden musste.

Trotzdem war es für Alle ein schöner Sporttag.

Die Anstrengung lohnte sich- als Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde sowie das Mäusesportabzeichen des Kreisportbundes.

Wir sagen Danke

Die Erzieherinnen und Kinder vom Kindergarten „ Spatzennest“

In der KITA „Spatzennest“ ist der Dschungel los

Am 16.06.2017 öffnete die KITA „Spatzennest“ ihre Türen und lud alle Kinder mit ihren Eltern zum jährlichen Sommerfest unter dem Motto „Dschungelparty“ ein.

Die Vorbereitungen für das Fest begannen bereits einige Wochen zuvor. Die KITA verwandelte sich selbst in einen Dschungel. Überall wurden Blättergirlanden aufgehangen, sowie wilde Dschungeltiere gebastelt. Daneben wurde das Thema „Dschungel“ in den einzelnen Gruppen auf unterschiedlichste Art und Weise umgesetzt. Die Erzieherinnen sangen mit den Kindern Lieder über Dschungeltiere, bastelten gemeinsam und der Bewegungsraum wurde genutzt, um wie die Schlange zu kriechen oder wie die Affen zu klettern.

Ein besonderes Highlight vor dem Fest war der Kinobesuch am 12.06. im Dürer in Stollberg. Die Vier- bis Sechsjährigen sahen sich gespannt den Film  „Das Dschungelbuch“ an.

Am Freitag war es dann endlich soweit.  Immer mit dem Blick zum Himmel, ob das Wetter auch halten würde, fieberten wir alle dem Nachmittag entgegen. Die Hüpfburg wurde aufgebaut und bereits am Vormittag von den Kindern ausgetestet.

Um 17:00 Uhr eröffnete Frau Unglaub die Dschungelparty und das Fest begann mit der Aufführung von „Tarzan“ durch den NCV aus Niederwürschnitz. Auch Herr Rüdiger School folgte der Einladung der KITA und war bei der Eröffnung mit anwesend. Im Anschluss probierten sich die Gäste an den verschiedenen Stationen aus – es konnte gebastelt, experimentiert, gespielt werden. Die Kinder hatten besonders viel Spaß beim Schminken und freuten sich über die Preise bei der Tombola.

Für das leibliche Wohl sorgten insbesondere Herr Kellermann mit seinen Grillwürstchen sowie einige Eltern der Kinder, die uns mit Salaten versorgten. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Unser Fest endete zum Glück ohne Regenschauer und alle waren sich einig, dass wir uns schon auf das nächste Sommerfest in der KITA freuen!

Our party luckily finished without rain and we all agree, that we are looking forward for our next summer party in the following year.

Ihr Team der KITA „Spatzennest“

 

Sommerfest im Kinderhort

Am 18.Mai 2017 fand das Sommerfest des Kinderhortes der Niederwürschnitzer Grundschule statt.Bei bestem Wetter wurde von den Erziehern unter dem Motto „ Sport – Spaß – Spiel“ auf dem Sportplatz ein Parcours errichtet. Eltern und Kinder traten dabei an verschiedenen Stationen gegeneinander an, wobei die Kids eindeutig die Nase vorn hatten. Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Kraft wurden dabei abverlangt. Ob Minigolf, Riesenpuzzle, Rollerrennen oder Gummistiefelweitwurf, es war für jeden etwas dabei. Am Ende konnten die Kinder Lose ziehen und viele kleine Präsente mit nach Hause nehmen. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt.

Alles in einem war es eine gelungene Veranstaltung und die Kids hatten sichtlich viel Spaß, den Eltern einmal zu zeigen, was in Ihnen steckt. 

Eine Mutti aus dem Kinderhort.

 

Und hier noch weitere Nachrichten aus dem Kinderhort

Regelmäßig experimentieren unsere Kinder mit vielen verschiedenen Materialien.

Sie probieren aus wie lange es dauert bis ein  „Wasserberg“ überläuft, was kann alles schwimmen, wie bekomme ich einen Luftballon aufgepustet ohne zu pusten oder wie stelle  ich eine Lava- Lampe her. Alle Kinder haben beim Experimenten immer großen Spaß. Am 12.06.2017 fand in Dresden eine Feierstunde statt, wo eine Kollegin wieder eine Auszeichnung für unsere Einrichtung erhielt. Wir haben es zum dritten Mal geschafft „Haus der kleinen Forscher“ zu sein. 

Die Kinder und das Hortteam.

 

Muttertagsfeier in der Hasengruppe

Große Aufregung herrschte am Mittwoch, den 10.05.2017 in der „Hasengruppe“.  Alle Kinder hatten an diesem Tag ihre Mamas zu einer kleinen Muttertagsfeier eingeladen. Los ging es mit einem kleinen Programm aus deutschen und englischen Liedern. Besonders stolz waren die Kinder, dass sie mit dem Gedicht „I love you“ sogar schon englisch sagen konnten, wie lieb sie ihre Mama haben. Bei Kaffee, Kuchen und leckeren Obstspießen hatten die Mamas Zeit, sich mit anderen Muttis zu unterhalten oder mit ihren Kinder zu spielen. So war es für alle ein gemütlicher und gelungener Nachmittag.

                                                         Die Hasenkinder, Annett K., Michelle und Julia

 

Osterzeit im Kinderhort

Kurz vor den Osterferien war noch einmal viel Trubel im Hort. Osternester wurden gebastelt, Eier gefärbt und auch der Osterhase hatte seinen Besuch angekündigt. Am Dienstag vor den Ferien war er dann endlich da, und alle Kinder konnten sich auf die Suche nach ihrem Nest machen…

Der Gründonnerstag war endlich der langersehnte 1. Ferientag. Mit einem gemütlichen Osterfrühstück starteten wir in den Tag den wir zum Ausruhen nutzten. Nach den Osterfeiertagen wurde es gleich sportlich. Wir gingen in die Turnhalle und konnten bei Staffelspielen unseren Teamgeist zeigen. Anhand einer Straßenkarte von Niederwürschnitz konnten sich die Kinder zur

„Niederwürschnitz – Ralley“ orientieren. Dabei sollten im Ort verschiedene Gebäude entdeckt und erkundet werden. Ein kleiner Besuch im Gemeindeamt  wurde mit eingeplant. Frau Barthel hat sich extra für uns  Zeit genommen und alle Fragen der Kinder beantwortet. Vielen Dank! Im Sommer werden wir zum 3. Mal die Zertifizierung „Haus der kleinen Forscher“ erhalten – darauf freuen wir uns jetzt schon sehr. Deshalb haben wir gleich wieder einen Forschertag veranstaltet. An diesem Tag wurden ganz speziell die Sinne gefragt. Der Tag stand unter dem Motto „Forschen rund um meinen Körper“ – Schmecken, Hören, Riechen, Fühlen…

Für den Freitag haben wir uns extra schönes Wanderwetter bestellt. Wir starteten zur Osterwanderung ( mit kleinen Überraschungen ) in Richtung Höhlteich. Und Schwups, schon waren die Ferien wieder vorbei.

Wir möchten uns noch recht herzlich bei Familie Fiedler bedanken, die uns die Eier zum Färben gesponsert haben.

 

Viele Grüße aus dem Kinderhort

 

Faschingstrubel im Kindergarten

Am Faschingsdienstag trafen sich alle Kinder in lustigen Verkleidungen in ihren Gruppenzimmern und bestaunten gegenseitig ihre Kostüme.

Bei den Mädchen gab es natürlich viele Anna´s und Elsa´s mit wunderschönen blauen Kleidern. Na und wer will als Junge nicht gern Feuerwehrmann, Spiderman oder Polizist sein? Das ist aber nur eine kleine Auswahl an Ideen. Die Kinder und Eltern hatten davon natürlich noch mehr.

Wir haben uns sehr gefreut und bedanken uns ganz herzlich bei FAMILIE MEUSEL, die uns auch in diesem Jahr wieder so etwa 200 Pfannkuchen vorbeigebracht haben. Es ist schon eine lange Tradition, dass sie damit unsere Faschingsfeiern im Kindergarten und Hort versüßen.  …obwohl – es waren auch welche mit Senf gefüllt dabei ;-)!

Nach einem ausgiebigen Frühstück an langen bunten Tafeln trafen sich alle Gruppen zur Modenschau mit Gesang, Kostümpräsentationen, Polonaise und Tanz. Ein süßer Smartiesregen sorgte für Begeisterung.

In den Gruppenzimmern wurden Spiele vorbereitet und durchgeführt und im Haus gab es eine Zuckerwattestation. Welch ein süßer Duft, der da die Kinder angelockt hat.

Nach diesem schönen Tag werden nun schon die Pläne für den nächsten Fasching geschmiedet und die Gruppen malten Bilder von ihren Kostümen.

Es hat allen (sogar den verkleideten Erziehern) gut gefallen.

 

Winterferien 2017

Eigentlich sah es dieses Jahr mit dem Schnee in den Winterferien ganz gut aus. Aber dann leider doch nicht mehr. Und so begannen unsere Ferien mit lustigen Sportwettkämpfen in der Turnhalle. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß beim „Ski-Langlauf“ oder beim Biathlon. Am Dienstag durften alle Kinder ihr Lieblingsspielzeug mitbringen und gemeinsam mit den anderen Kindern spielen. Viele kleine Pizzabäcker waren am nächsten Tag zu sehen. Heute wurde das Mittagessen selber zubereitet. Der Pizzateig wurde eingerührt und die Kinder konnten nachbelieben ihre Pizza selber belegen. Leider fand die Winterolympiade im Schülerfreizeitzentrum ganz ohne Schnee satt. Alle Kinder kämpften in ihren Mannschaften um einen guten Platz. Am Ende der ersten Ferienwoche besuchten wir das „Burattino“ in Stollberg. „Aladin und die Wunderlampe“ wurde aufgeführt.

Good Morning hieß es dann zu Beginn der 2. Woche – Englisch stand auf dem Programm. Zum Lego spielen ging es am Dienstag in die Kirchgemeinschaft. Viele tolle Sachen wurden von den Kindern gebaut. Mit der Citybahn fuhren wir am Mittwoch nach Lichtenstein ins Spielemuseum. Interessant waren vor allem die alten Spielzeuge aus Großmutters Zeiten. Alle Neune – zum Ferienabschluss ging es nach Stollberg zum Kegeln. Bei Familie Kieß hatten wir die Bahnen für den Vormittag reserviert. Wir hatten viel Spaß und zwischendurch gab es noch eine Kleinigkeit zum Mittagessen. Nun sind unsere erlebnisreichen Ferientage auch schon wieder vorbei. Es dauert nicht mehr lange bis zu den Osterferien – das Programm steht schon… lasst euch überraschen.

 

Kindergarten bekommt einen Anbau

Bereits am 1. Juli 2010, mit dem Trägerwechsel zur GGB wurden die Krippen- und Kindergartenplätze erweitert. In all den folgenden Jahren war die Einrichtung optimal ausgelastet. Weil es im April 2016 schon absehbar war, dass die Plätze in den Folgejahren wieder nicht reichen, wurde in der "Freien Presse" bereits über einen möglichen und nötigen Anbau berichtet. Nun nimmt das Vorhaben konkretere Formen an und ist in der Projektphase.

Link zum Zeitungsartikel

 

Ein zauberhaftes Sommerfest

Unser diesjähriges Sommerfest unter dem Motto „Magic Summer“ fand am 17. Juni 2016 auf dem Gelände des Kijuku statt – Grund für die Wahl der Location war die Baustelle auf dem Gelände des Kindergartens.Schon lange vorher liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren – dann kam am Donnerstagabend die Schlechtwetterfront, und droht das Sommerfest ins Wasser fallen zu lassen…

Aber pünktlich um 14 Uhr am Freitag ließ der Regen nach, der Himmel riss auf und es zeigte sich ab 15 Uhr sogar die Sonne. Den Auftakt unseres Sommerfestes bildete eine Zaubershow. Auf Grund der unklaren Wetterverhältnisse im Vorfeld fand diese im Krippenschlafraum statt. Ab 16 Uhr drängten sich Eltern und Kinder in den Raum – und während der Magier Tauben und Bäume mit Blumen herbei zauberte bereiteten eifrige Kollegen im Kijukugelände die verschiedenen Stationen vor.Um kurz vor 17 Uhr trafen dann die ersten Kinder mit ihren Eltern ein und erfreuten sich an den vielseitigen Angeboten. So gab es leckere Cocktails und Obstspieße, riesen Seifenblasen, eine Bastelstation und ein Blinde Kuh Glücksspiel. Beim Kinderschminken herrschte ebenfalls großer Andrang. Mit Frau Mittag konnten die Kinder verschiedene Experimente durchführen. Um der Bewegungsfreude der Kinder gerecht zu werden gab es eine Hüpfburg sowie die immer wieder beliebte Rollenrutsche. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten der Grillstand der Firma Kellermann sowie die vielen leckeren und liebevoll zubereiteten Salate und Snacks von den Eltern. So wurde aus dem beinahe verregneten Sommerfest eine gelungene Party für Groß und Klein.

Allen Sponsoren und fleißigen Helfern danken wir im Namen der Kinder recht herzlich und freuen uns auf das nächste Mal.

Das Team der Kita „Spatzennest“

 

Colorful days im Spatzennest

In der Woche vom 11.07.2016- 15.07.2016 ging es im Kindergarten Spatzennest bunt zu. Wir führten eine Farbenwoche durch. Jeder Tag stand unter einem anderen Farbmotto… 

Bereits im Vorfeld experimentierte die „Micegroup“ mit Naturmaterialien und Gewürzen. Daraus stellten sie Farben her. Die Farbwoche begann mit dem „red Monday“. Die Kinder wurden gebeten in roter Kleidung zu erscheinen. Bei den Meisten klappte dies recht gut. Es gab rote Früchte, die nette Eltern oder Erzieher mitbrachten und in den einzelnen Gruppen fanden dann verschiedene Angebote zur Farbe rot statt. So wurde in der „Hedgehoggroup“ leckere Erdbeer-Himbeermarmelade hergestellt. Die „Rabbitgroup“ bereitete gemeinsam mit der „Ladybirdgroup“ einen Erdbeermilchshake zu und in anderen Gruppen wurden Gegenstände, welche rot waren, in den Gruppenzimmern gesucht und mit dem englischen Farbbegriff in Verbindung gebracht. Passend zum Farbmotto gab es zum Mittagessen Makkaroni mit Tomatensoße- rote Soße fällt auf roter Kleidung nicht auf- ein Kindergartentag ohne Kleckerflecken. Am Dienstag stand die Farbe yellow auf dem Programm. Die kleinsten in der Krippe klebten eine Sonne. Die „Ladybirdgroup“ und die „Rabbitgroup“ begannen, Regenbogenwindlichter zu gestalten. Sportlich ging es in der „Micegroup“ bei einem Luftballonparcours zu. Die „Hedgehoggroup“ hielt im Dorf nach gelben Dingen Ausschau. Zur Erinnerung entstand ein Foto von allen im Garten, die meisten Kinder waren in gelber Kleidung erschienen- was für ein sonniger Anblick. Am „blue Wednesday“ hatten die kleinsten in der „Beegroup“ Spaß beim Fußabdruck machen- so niedliche kleine Füßchen haben wir selten gesehen. J Die „Micegroup“ schulte ihre Geschmacksnerven beim Farben schmecken. Ein wunderschöner Tag ganz in blau, wenn auch das Wetter nicht so ganz mitmachte und der Himmel nur kleine blaue Lücken zeigte. Leider spielte uns das am „ green Thursday“ einen Streich und es regnete den ganzen Vormittag „cats and dogs“, so mussten wir leider die Aktivitäten nach drinnen verlegen. Die „Rabbit- and Ladybirdgroup“ bereiteten grüne Kindercocktails zu und brieten die Zucchini aus unserem Garten an- mmh yummy. Die „hedgehoggroup“ hörte eine Farbgeschichte und die „Micegroup“ baute farbige Türme um die Wette. Die „Beegroup“ hatte viel Spaß beim Matschen und Malen mit grünem Rasierschaum. Grün ist die Hoffnung und so hofften alle auf besseres Wetter für den „Rainbow Friday“ doch auch da spielte Petrus nicht ganz mit. Trotz alldem wurde es ein bunter Tag mit vielen Aktivitäten. Nach einem Foto wurde gemeinsam das Lied von den Farben gesungen und so klang es fröhlich „Rot ja rot sind alle meine Kleider…“  and „Green, green, green are all my clothes…“. Sicher kennt es jeder- durch den Kindergarten. Danach startete jede Gruppe ihr Programm. So gestalteten die Igelkinder bunte Blumen und kochten Zucchinisuppe, die Bienchen tanzten und fingen Seifenblasen und die Kinder der Mäuse-, Hasen- und Marienkäfergruppe gestalteten eine Collage mit bunten Handabdrücken. Auch das Lernen sollte nicht zu kurz kommen, so kennen die Kinder nun alle drei Grundfarben rot gelb und blau und erkannten, dass sich daraus alle Farben mischen lassen. Die jüngeren Kinder lernten ein lustiges kunterbuntes Fingerspiel. Unsere Küche unterstützte uns täglich mit farblich passenden Früchten. So gab es zum Beispiel Melone, Bananen und Trauben- vielen Dank dafür! Der leckere bunte Papageienkuchen schmeckte allen vorzüglich, auch dafür ein herzliches Dankeschön an die Kinder vom Hort!

Ein Dank auch an alle Eltern für die Unterstützung. Sicherlich werden die „colorful days“ noch lange in unserer Erinnerung bleiben.

 Das Team vom Spatzennest Niederwürschnitz   

 

Ganztagsverpflegung

                                                                                                                                Glauchau, 11. August 2016

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Sie auf einige Änderungen im Verpflegungsangebot hinweisen. Gemeinsam mit der Vernetzungsstelle für Kita- und Schulverpflegung, der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir unser Angebot für unsere Kinder noch gesünder und abwechslungsreicher gestalten können, deshalb arbeiten wir seit letztem Jahr mit der Steuergruppe „Check the Snack“ zusammen. Eine gesunde und ausgewogene Speisengestaltung zum Wohle Ihrer/ unserer Kinder liegt uns sehr am Herzen. Außerdem möchten wir damit einen Beitrag zur nachhaltigen und ökologischen Landwirtschaft leisten.

Ab 01.10.2016 werden wir verstärkt u.a. Bioprodukte bei der Zubereitung unserer Gerichte verwenden, die damit den strengen Qualitätskriterien für Kita- und Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entsprechen. Wir bieten vermehrt Vollkornprodukte, weniger Fleisch und dafür täglich frisches Obst und Gemüse an.

Über die entsprechenden Kriterien hierzu, können Sie sich im Internet gern unter
http://www.fitkid-aktion.de/ informieren.

Bitte unterstützen Sie diese Optimierung der Speisepläne auch in der Kommunikation mit Ihrem Kind, wenn es eventuell auf manche Veränderung überrascht reagieren sollte. Einige der Gerichte sind dann in einer Art „Testphase“ und wir freuen uns über jedes Feedback unserer kleinen und großen Essenteilnehmer.

Unsere Produkte wie Biokartoffeln, Biomöhren, Biosaft, Biotee oder Vollkornreis werden wir ab Oktober noch verstärkter von unseren regionalen Anbietern beziehen.

Der Essenspreis wird ab dem 01.10.2016 für das Frühstück 0,60 €, für das Mittagessen 2,40 €, für das Vesper 0,55 € und für die Getränke 0,35 € täglich betragen.


Mit freundlichen Grüßen

Thomas School
Geschäftsführer
GGB Gesellschaft zur ganzheitlichen Bildung gGmbH Sachsen

 

Entenrennen  im  Kinderhort

Am 1.Juni war es nun soweit, die 100 Rennenten  konnten an den Start gehen. Im Hortgarten war alles  für das Sommerfest vorbereitet. Gegen 14.30 Uhr traf Opa Kieß  mit seiner  Lands  Bulldog  bei uns  im Kijuku ein. Die ersten Kinder konnten eine Runde mit ihm drehen. Alle hatten jede Menge Spaß dabei. Um einen pünktlichen Start zu gewährleisten, stiegen die Kinder in der letzten Runde gleich am Start aus. 16.00 Uhr gab es das Startzeichen. Opa  Kieß ließ alle Enten in den Bach frei. Der Start war gelungen, 4 Enten benötigten noch eine kleine Starthilfe und dann ging es vorwärts. Die Kinder waren kaum zu bremsen und so dauerte es nicht lange und viele von ihnen standen mitten in der Würschnitz. Der Weg für die Enten war lang. Vom Viadukt bis zur Tenne hieß es nun gut durchhalten und die eigene Ente nicht aus den Augen verlieren. Am Ziel warteten bereits zwei Feuerwehrmänner von der Niederwürschnitzer  Feuerwehr , die die Enten aus dem Wasser holten. Zwei Muttis dokumentierten den Zieleinlauf. Gegen 17.00 Uhr sammelten die Feuerwehrmänner die restlichen Enten ein. Natürlich gab es für jede Ente einen Preis. Die ersten 3Plätze erhielten je einen Wertgutschein von der Ziegelei. Im Kijuku konnte man sich bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen stärken. Natürlich gab es auch Wiener, Bowle und vieles mehr…

Beim Kinderschminken gab es bis zum Regeneinbruch immer eine lange Schlange. Im großen und ganzen war es ein gelungener Nachmittag. Und hätte uns der Regen nicht so überrascht, würden wir vielleicht immer noch feiern. Ein großes Dankeschön geht an Opa Kieß, Frau Heinen, Frau Borchert, Frau Scheibner und den 2 Kameraden, Michael und Alexander, von der Niederwürschnitzer Feuerwehr.

Bis bald!

 

Schmetterlingsfest in der Hasengruppe

Am Dienstag, den 21. Juni 2016 feierte die Hasengruppe ein Schmetterlingsfest. Dies war der Abschluss eines ca. 6 wöchigen Projektes, dass unsere Praktikantin Susann Franke während ihres Prüfungspraktikums durchführte. Darin lernten die Kinder unter Anderem viel über die Entwicklung und den Lebensraum des Schmetterlings. They hear and play the history from „The very hungry caterpillar“ in German and English too. Besonders interessant war es für die Kinder, echte Raupen bei ihrer Entwicklung zum Schmetterling zu beobachten. Den Abschluss und Höhepunkt des Projektes bildete unser Schmetterlingsfest. Alle Kinder konnten als Schmetterling oder Raupe verkleidet in den Kindergarten kommen. Los ging es mit einem gemeinsamen Frühstück, bei dem uns die Eltern tatkräftig unterstützten. Ein besonderer Dank geht an Frau Grübler, die uns eine wunderschöne Motivtorte zauberte.

Den weiteren Tag gestalteten wir mit Spielen, Liedern und kleinen Überraschungen.

It was an interesting project and a beautiful day for the children.

 

Besuch aus Holland

In der Zeit vom 9.5. – 10.6.2016 hatten wir, die Igelgruppe, im Kindergarten Spatzennest in Niederwürschnitz eine holländische Praktikantin zu Gast. Die 18-jährige Caithlynn Harmsen war hier, um zu sehen wie wir in unserer Einrichtung arbeiten, unterstützte uns aber auch im alltäglichen Geschehen. Gemeinsam mit Caithlynn erlebten wir viele tolle Dinge. So lernten wir verschiedene niederländische Redewendungen kennen, begrüßten uns auf Landessprache mit „goeie morgen“ oder wünschten uns mit „eet smakelyk“ einen Guten Appetit. In einem Hollandtag erzählte uns Caithlynn viel über ihre Heimat und wir zeigten ihr unsere schöne erzgebirgische Umgebung. Im Wald fühlte sich Caithlynn besonders wohl – so etwas kennt sie von daheim nicht, meinte sie. Bei einem gemeinsamen Picknick konnten wir die schöne Natur genießen…  Die 5 Wochen vergingen sehr schnell und bald hieß es schon wieder Abschied nehmen. Jedes Kind der Igelgruppe bekam von Caithlynn eine kleine Überraschung zum Andenken. 

Wir wünschen der netten Holländerin alles Gute für ihre Zukunft – die Igelgruppe mit Anne & Jana

 

Erst besuchte uns Poldi, dann besuchten wir die Bibliothek

 

Am 15.März kam Polizeihauptmeister Meyer zu uns in den Kindergarten. Er brachte eine geheimnisvolle Tonne mit. Natürlich waren wir neugierig, was wohl dort drin sein wird. Aber wir mussten uns noch etwas gedulden. Erst hörten wir uns ein Lied an. Und dann war es endlich soweit. Herr Meyer erklärte uns, wer in der Tonne steckt. Als wir laut genug gerufen haben, kam auch etwas heraus. Es war Poldi, der Polizeidinosaurier. Der sah aber lustig aus. Und dann erzählte uns Herr Meyer die Geschichte, wie der Dinosaurier zum Kinderpolizisten wurde. Das war sehr interessant. Wir waren auch etwas traurig, als Poldi dann wieder in die Tonne musste. Aber vielleicht haben wir ja Glück und wir begegnen ihm mal auf dem Weg, wenn wir dann in die Schule gehen. Von Herrn Meyer bekamen wir dann noch ein ganz tolles Poldi-Buch geschenkt, welches wir gleich anschauten. Herr Meyer will uns auch nochmal mit dem Polizeiauto besuchen. Da freuen wir uns schon drauf. Wir möchten uns recht herzlich bedanken, dass Herr Meyer sich die Zeit genommen hat und zu uns gekommen ist.

 

Ein Vormittag auf dem Bauernhof Grimm…

Am 23.2.16 besuchten wir, die Igelgruppe der Kita Spatzennest Niederwürschnitz, den Bauernhof von Familie Grimm.
Das Wetter war – passend zum Thema „Was machen die Tiere im Winter, was fressen sie und wo wohnen sie?“ – sehr verschneit und winterlich.
Leider gibt es die schöne Bahnbrücke hinter dem Kindergarten nicht mehr. So mussten wir an der Straße B180 entlang laufen, aber alle sind wohlbehalten am Bauernhof angekommen.

Was es da alles zu sehen gab! Ganz kleine niedliche Kälbchen, große Milchkühe und einen wilden Bullen, auch süße Schweinebabys, Pferde, Pfauen und Hühner… Die Hofkatze hat uns die ganze Zeit begleitet und Heike Grimm hat uns viel erklärt.
Den Melkstand konnten wir sehen und wir haben gelernt, dass mit Musik die Milch besser fließt. 
Zum Schluss kam noch der Milchlaster und Herr Wiese erzählte uns, wie die Milch kontrolliert wird – dass aber auch die Milchpreise viel zu niedrig sind und es schwierig für die Bauern ist, allein durch Milch ihren Bauernhof zu finanzieren.
Auch für unsere kanadische Muttersprachlerin Stephanie Rogers war der Ausflug auf einen deutschen Bauernhof very interesting.
Nach einer kleinen Stärkung von Frau Bieberstein ging es wieder zurück in den Kindergarten.

Wir haben an diesem Tag viel gelernt und gesehen und danken der Familie recht herzlich!

Die Kinder der Igelgruppe mit Stephanie, Jana und Anne

 

Faschingsparty

Helau zur großen Faschingsparty am 09. Februar 2016 im Hort und Kindergarten „Spatzennest“ in Niederwürschnitz.

Pünktlich zum gemeinsamen Frühstück waren alle Narren versammelt und ließen sich die leckeren Wiener Würstchen und die von Herrn Meusel von der Firma FUSSPARADIES Orthopädieschuhtechnik und Schuhfachgeschäft gesponserten Pfannkuchen schmecken. Herzlichen Dank dafür!

Frisch gestärkt versammelten sich alle zur großen Modenschau im Schlafraum der Einrichtung und dann ging die Party los. Prinzessinnen tanzten mit Rittern, Käfer und Schmetterlinge flatterten umher, es gab Piraten, Raubtiere und andere lustige Kostüme zu bewundern. Jeder hatte sich viel Mühe beim Verkleiden gegeben.
Nach einer Polonaise durchs Haus und dem traditionellen Rutschen feierte jede Gruppe in ihrem Zimmer munter weiter. Auch die kleinesten, in der Krippe, waren lustig kostümiert.

Müde vom vielen Feiern fielen die Kinder mittags in ihre Betten und sammelten neue Kräfte für den Nachmittag – während im Hort die Party weiterging. Auch hier gab es lustige Spiele und viele Überraschungen für die Kinder.

Ein herzliches Dankeschön im Namen der Kinder an die Eltern und Großeltern für die mitgeschickten Süßigkeiten. Und natürlich auch ein Dankeschön an die Erzieher und das technische Personal der Einrichtung. Alle haben zum guten Gelingen beigetragen und diesen Tag für die Kinder sicher unvergesslich gemacht.

 

 

Winterferien ade.... ,

 und wieder einmal ohne Schnee
Die Ferien begannen wie immer mit einem Spielzeugtag. Erfreulich war es, dass viele Kinder ein Spielzeig mit gebracht haben, mit dem sie gemeinsam mit anderen Kinder spielen konnten, wie Contessea mit ihrem Puppenhaus. An den nächsten Tagen waren wir wieder "kleine Forscher".Wir experimentierten mit Wasser und Farben, mit Knallgas,sprudelten große Berge von Seifenblasen und fanden heraus, was man braucht, um eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen. Auch für unsere Faschingsparty haben wir bunte Clowns gebastelt und damit unsere Hortzimmer geschmückt. Am Freitag wanderten wir nach Stollberg ins "dürer". Dort konnten wir uns nach herzenslust austoben und spielen. In der zweiten Ferienwoche war „Partytime“. Wir schmückten das Haus und bereiteten unsere Faschingsparty vor, eine Kinderbar wurde eingerichtet, Kinderbowle zubereitet, viele Süßigkeiten und andere Naschereien standen in unserer "Bar"für die Party bereit. Buntes Treiben, viele lustige Spiele und flotte Disco - Musik trugen dazu bei, das es eine schöne Faschingsparty wurde. Am nächsten Tag besuchten wir unseren Bürgermeister Herrn Höfer und gratulierten ganz herzlich zum Geburtstag. Als Danke schön bekamen wir Geld geschenkt und werden mit allen Hortkindern zum Eisessen gehen. Am Donnerstag wanderten wir bei strahlendem Sonnenschein und Frühlingswetter durch den Wald zur Futterkrippe und beobachteten ein Reh und kleine Hasen. Unsere Wanderung ging weiter bis zum Höhlteich und durch die Höhlholz - Siedlung. Am letzten Ferientag wanderten wir nach Lugau in die Kammgarnstuben. Dort stellten wir beim Bowling - Spiel nochmal alles auf den Kopf. Es war ein schöner Ferienabschluss. Für alle Kinder, die nicht von einer Grippe geplagt wurden, waren es schöne und erlebnisreiche Ferientage.
Die Kinder vom Hort und das Erzieher - Team.

Besuch der Weihnachtsausstellung

Am 4.Dezember besuchten wir, die Mäusegruppe des Kindergarten “ Spatzennest“, die Weihnachtsausstellung im Vereinsheim.
Es war für uns interessant zu sehen, wie sich die Figuren auf dem Weihnachtsberg bewegten.
Einige Kinder kannten bereits die Weihnachtsgeschichte. Für alle Anderen erzählte Herr Kunz kleine Episoden in kindgerechter einfacher Art.
Auch die Weihnachtsausstellung begeisterte viele Kinder und wir erfuhren interessante Dinge über die ausgestellten Exponate.

Die Kinder der Mäusegruppe und Conny Weber bedanken sich ganz herzlich für diesen schönen Vormittag

Oma – Opa – Tag 12. November 2015

Der November begann und somit rückte auch der Oma – Opa – Tag immer näher. Alle Kinder konnten ihre Großeltern zu einem gemütlichen Nachmittag in die Tenne einladen.
In diesem Jahr bestellten wir uns einen Zauberer für Groß und Klein. Unter dem Motto
„Dinner for one for children“ verzauberte er uns mit seinem Programm. Vor allem den größeren Kindern hat dies super gefallen. Nach der Show gab es selbstgebackenen Kuchen, leckere Wurstbrote, Kaffee und Tee. So konnten die Kinder und Großeltern den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen.
Die Veranstaltung wurde sehr gut besucht, und die Plätze in der Tenne waren sehr knapp.
Ein großes Dankeschön an alle Großeltern, die unseren Spendentopf gut gefüllt haben.
Vielen Dank sagen die Erzieherinnen der Kita!

Herbstferien " ole" und diesmal mit Schnee


Unsere Ferien begannen wie immer mit einem Spielzeugtag. Viele schöne spiele haben die Kinder von zu Hause mitgebracht.
Am zweiten Ferientag wollten wir Picknick im Wald machen, aber das Wetter war schlecht und kalt war es auch. Und so haben wir eine große Wanderung mit anschließenden Essen im Hort durchgeführt. Das Wetter wurde immer trüber und kälter. Nachdem am Mittwoch der Apfelmus und der Kuchen fertig waren , sind wir in den Garten gegangen und haben Schneemänner gebaut.Wie entstehen die verschiedenen Farben, wie muss ich die Farben mischen, welche Gegenstände halten sich die Balance und welche Gegenstände leiten den Strom. Viele Experimente haben wir dazu durchgeführtund zum Höhepunkt in der ersten Ferienwoche sind wir am Freitag in das Planetarium nach Schneeberg gefahren. Die zweite Ferienwoche begann mit Basteln eines bunten Windlichtes. Sportlich wurde es dann am Dienstag in der Turnhalle und am Mittwoch führten wir mit Frau Dittmann und Michelle vom Bergbaumuseum ein Geo - Caching durch. Es war toll mit Kompaß und GPS -Geräten markierte Punkte heraus zufinden , die Aufgaben dort zu lösen und am Ende einen Schatz zu suchen. Das Wetter hatte sich inzwischen auch wieder etwas gebessert. Am Donnerstag haben unsere kleinen Köche viele Eierkuchen gebacken für unsere Abschlusswanderung zum "Glück - Auf" Turm nach Oelsnitz.Bei herrlichem Wetter und strahlendem Sonnenschein kletterten alle Kinder und Erzieher mit auf den Turm. Wir hatten eine tolle Aussicht nach allen Himmelsrichtungen und erkannten markanntePunkte in der Umgebung. Trotz des schlechten Wetters waren es für uns wieder einmal erlebnisreiche und schöne Ferientage.
Die Kinder vom Hort und die Erzieher

Sommerferien im Hort

„ Ferien- Sommer- Sonne- Spaß“ 13. 07.- 21. 08. 2015

Heiße Ferientage verlebten dieses Jahr gemeinsam die Hort- und Vorschulkinder vom Spatzennest. Gleich am Anfang tauchten wir in die Welt der Märchen im Lugauer KFZ ein.
Wir kämpften mit den Kindern von Lugau und Neuwürschnitz um den Sieg im Völkerball und Ball über die Schnur.
Ein Höhepunkt war auch der Besuch der Landesgartenschau in Oelsnitz. Wo wir es sogar bis in den MDR geschafft haben.
In der Stollberger Bücherei erfuhren die Kinder ganz anschaulich „ wie Bilder sich bewegen lernten“ und waren auch im Inneren einer Kamera.
Unsere Muttersprachlerin Stefanie stellte uns ihr Heimatland Kanada vor und alle konnten echte kanadische Cookies mit Ahornsirup kosten.
Es wurde immer heißer und so beschlossen wir eine Fahrradtour ins Waldbad Neuwürschnitz zu unternehmen. Vor der Rückfahrt konnte sich jeder noch mit einem leckeren Eis stärken. Natürlich ist es bei so tropischen Temperaturen im Wald angenehm kühl und so waren die Kinder voller Begeisterung über das Geländespiel im Wald.
Nachdem wir zur Steegenwaldhütte gewandert sind, konnten die Kinder beim Bauen mit Naturmaterial freien Lauf lassen. Beim anschließenden Picknick bekamen auch einige Wespen Appetit.
Zur Wasserschlacht schlug für einige Tage das Wetter um. Aber einige mutige Kinder schlüpften in ihre Badesachen und bespritzen sich mit ihren Spritzpistolen.
An so einem regnerischen Tag ließen wir es uns trotzdem gut gehen und stellten selbst gemachte leckere Milchsakes her.
Pünktlich zum Bergfest war der Sommer zurück und die Ausfahrt nach Rabenstein in die Pelzmühle war für alle ein Erlebnis.
„Das wandern ist des Müllers Lust“ und auch die Kinder genießen die schulfreie Zeit und so ging die Wanderung zur Ziegelei. Wir spielten Minigolf, waren auf dem Spielplatz und nahmen auch dort unser Mittagessen ein, bevor wir Richtung Hort zurück wanderten.
Die Kinder sind nicht nur gut zu Fuß unterwegs. Nein wir unternahmen auch eine Fahrradtour und probierten den neuen Radweg aus.
An einem anderen Tag bastelten die Kinder Fangbecher und Überraschungsherzen. Eine kleine Hausaufgabe gab es auch für die Kinder. Diese wurde aber gern erfüllt, denn die Kinder durften ihre Lieblingsmusik mitbringen und den anderen Kindern vorstellen.
Die vorletzte Woche in den Ferien war die „Wasserwoche“.
Was kann alles schwimmen? Findet es beim Experimentieren heraus.
An den nächsten 2 Tagen wurde unsere jährliche Würschnitzregatta vorbereitet. Hierfür bastelten die Kinder allein oder gemeinsam Boote.
Aber ob wir sie überhaupt durchführen können war unklar, denn Wasser war kaum noch in der Würschnitz vorhanden. Doch wir haben eine Stelle gefunden wo genügend Wasser in der Würschnitz zum schwimmen der Boote war
Am letzten Tag der Woche fuhren wir diesmal mit dem Bus ins Lugauer Bad. Welch eine schöne Erfrischung bei diesen Temperaturen.
Einige Kinder brachten Obst aus dem Garten mit und wir waren den ganzen Tag mit Marmelade kochen beschäftigt. Jeder durfte sich auch ein Glas mit nach Hause nehmen. Wie schnell die Zeit vergeht. Die Kinder bereiteten leckere Salate für das Abschlussgrillen mit den Eltern vor und schon am Montag beginnt die Schule wieder.

Das Team vom Hort.

Märchenfest im Kindergarten


Lustig ging es am Donnerstag, 13.8. im Kindergarten zu. Nach dem Kennenlernen vieler Märchen, dem Vorlesen und Nachspielen dieser, startete am Donnerstag das Märchenfest mit lustigen Kostümen und bunt geschminkten Gesichtern. Im Garten präsentierten die einzelnen Gruppen „ihre“ Märchen.
Die Käfergruppe spielte „Die 7 Schwaben“, die Igelgruppe „Das Rübchen“, die Mäusegruppe „Der Wolf und die 7 Geißlein“ und die Hasengruppe „Dornröschen“.
Das war ein gelungener Vormittag mit viel Spaß für Groß und Klein.

Besuch bei der Feuerwehr

 

Die damals künftigen Vorschulkinder besuchten am 12. August die Feuerwehr. Wir wurden von Herrn Brandt und Herrn Siegert freundlich begrüßt und ließen uns erst einmal unser Frühstück schmecken. Dazu gab es leckeren Feuerwehrtee. Als dann Herr Schnerrer kam, sahen wir uns einen Trickfilm von Feuerwehrmann Sam an. Dabei lernten wir, was man, wenn es brennt, machen muss und auf keinen Fall machen darf. Danach gingen wir in das Feuerwehrhaus. Dort zeigte uns Sascha Siebert, was ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz alles anhaben muss. Und das war nicht gerade wenig! Herr Schnerrer stellte uns dann die verschiedenen Feuerwehrautos vor. Wir durften uns sogar hineinsetzen. Dann mussten wir uns aber die Ohren zu halten. Die Sirene ging los, und dass war ganz schön laut. Dann gab es noch eine Überraschung! Wir durften selbst mit der Kübelspritze pumpen und spritzen. Dafür brauchten wir ganz schön viel Kraft. Wir hatten einen sehr schönen Vormittag und haben viel Neues gelernt. Dafür möchten wir den drei Feuerwehrmännern Danke sagen. Und als wir dann im Kindergarten spielten, waren wir alle Feuerwehrmänner.

Die Kinder der Vorschulgruppe und Manuela

2. ARBEITSEINSATZ im KINDERGARTEN

Am Freitag, 7.8.2015 halfen erneut 7 Vatis bei einem Arbeitseinsatz im Kindergarten. Sie errichteten für die Kinder eine Finnhütte zum Unterstellen der Gartenfahrzeuge. Es herrschten tropische Temperaturen und es ist auch nicht selbstverständlich, dass Herr Schanze, Herr Gantze, Herr Sack, Herr Frey, Herr Schröter und 2x Herr Heidrich ihre Freizeit opfern.
Darum möchten sich die Kinder und Erzieherinnen sowie unser Hausmeister ganz herzlich bedanken!

Familien forschen gemeinsam – Forschertag im Kinderhort

Pünktlich zum Start unseres Sommerfestes zog der Himmel auf, und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Somit konnte der Forschertag am 24. Juni wie geplant im Hortgarten starten. Viele Eltern, Großeltern und Kinder versammelten sich um 15.30 Uhr vor der kleinen Showbühne. Hier zeigten uns Himpelchen (Finn) und Pimpelchen (Maximilian G.) wie sie einen großen Schaumberg entstehen lassen können um dahinter ganz schnell zu verschwinden.
Mit Sprudelgas einen Luftballon aufblasen – das zeigten uns Semino und Maximilian B. Sie füllten Essig und Backpulver in eine Flasche, stülpten den Ballon auf die Flasche und schüttelten diese kräftig. Allmählich richtete sich der Ballon nun auf. Die Show war jetzt vorbei und alle Kinder erhielten eine Forscherkarte und Schreibutensilien. Das Experimentieren konnte starten. Aus über 20 verschiedenen Experimenten konnten sich die Familien mindestens 12 auswählen. Ob Stockbrot backen, Kiba – Experiment, Luftballonrakete, Eimertrick, Karateschlag, Anziehungskraft und und und. Für jeden war etwas dabei. Wer 12 verschiedene Experimente absolviert hat, erhielt ein Forscherdiplom und ein tolles T- Shirt. Bei Kaffee, Wiener und Kuchen konnte man den Tag gemütlich ausklingen lassen. Besonders gefreut haben wir uns über die Unterstützung von Frau Lehmann aus der Handwerkskammer Chemnitz. Sie war an diesem Tag zu Gast bei uns, und unterstütze das Fest mit vielen kleinen Preisen.

1. Arbeitseinsatz 2015

DANKESCHÖN !!!

10 fleißige Vatis und ein Opa fanden sich am 3.7. zu einem Arbeitseinsatz im Kindergarten ein. Ohne große Vorrede packten sie das Werkzeug aus und gingen bei tropischen Temperaturen fleißig ans Werk. Nach 4 Stunden fiel eine alte Hütte dem Abbruch zum Opfer, eine andere wurde repariert und gereinigt, Gestrüpp entfernt und eine neue Schaukel zusammengebaut und aufgestellt, sowie ein Sonnenschutz für den Krippenbereich befestigt.

Wir möchten uns als Erzieherteam vom „Spatzennest“ herzlich für die große Mühe und diesen Einsatz im Namen aller Kinder bedanken!

Zuckertütenfest

Für die ältesten Kinder des Kindergartens heißt es nun bald „ Abschied“ nehmen, denn es dauert nicht mehr lange und die Spatzen verlassen das Nest. Aber bevor es so weit ist hatten wir noch zwei tolle Tage, die wir gemeinsam erleben durften.
Am 16.06. fuhren wir mit dem Taxiunternehmen Martin aus Oberoelsnitz in den Sonnelandpark nach Lichtenau. Dort verlebten wir einen wunderschönen Tag. Die Kinder hatten eine Menge Spaß bei den vielen verschiedenen Attraktionen. Ob Kettenkarussell, Überschlagschaukel, Wasserrutsche, Hüpfburg oder Floß fahren, es konnte einfach nicht genug sein. Wir genossen die Fahrt mit dem Traktor Anton, fuhren mit dem großen Riesenrad und streichelten die zahmen Rehe. Besonderen Spaß hatten die Kinder im Streichelzoo und im Labyrinth. Doch die Zeit verging viel zu schnell und 15.00 Uhr standen die Eltern bereit, um ihre glücklichen Sprösslinge wieder abzuholen.
Noch in derselben Woche, am Freitag, fand dann unserer Zuckertütenfest im Garten des Kijuku statt. Alles begann 15.30 Uhr mit einer Schatzsuche. Also brachen 3 Vati´s mit den Kindern auf, in Richtung Wald. Anhand der Schatzkarte und vielen verschiedenen Hinweisen wurde eine große Schatzkiste gefunden und zur Belohnung gab es bei Familie Langhammer noch ein Eis für jedes Kind. Die Freude war riesengroß, als um die Ecke der Traktor mit Anhänger von Marcus Ehnert stand und die Kinder zurück in den Kindergarten fuhr. Dort angekommen war das Staunen groß, denn am Zuckertütenbaum hingen die langersehnten Tüten. Schon wochenlang wurde der Baum mit extra Zuckerwasser gegossen und liebevoll gehegt und gepflegt. Nach einem tollen Programm der Schulanfänger, mit Liedern und Gedichten und der Band „ Die Feuervögel“ durften die Kinder endlich ihre Zuckertüten abschneiden. Ganz groß und zufrieden sahen sie auf einmal aus….
Im Garten wartete eine Hüpfburg auf die Kinder, Herr Voigt hatte ein Feuerchen entfacht, an denen sich alle einen leckeren Knüppelkuchen zubereiten konnten und Familie Neubert hatte als Überraschung eine Heliumflasche mitgebracht und jedes Kind durfte einen Luftballon steigen lassen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Familie Kellermann grillte und viele Eltern hatten Salate, Obstteller und Bowle mitgebracht. Es war ein sehr geselliger Nachmittag, welcher am Abend noch durch einen Lampionumzug mit unseren selbstgebastelten Laternen abgerundet wurde. Damit dieses schöne Fest so schön werden konnte, gab es viele fleißige Helfer. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Eltern der schoolstarter group bedanken, bei Marcus Ehnert für die Traktorfahrt, bei Familie Bauerfeind für den leckeren Knüppelkuchenteig, bei Herrn Kellermann für das Grillen und bei allen, die uns sonst auf irgendeine Weise unterstützt haben. Wir werden diesen Tag nie vergessen.
Die schoolstarter group, Annett Westerhof und Praktikantin Anne

Haus der kleinen Forscher

Hurra, wir sind wieder mit dabei...

zum 2. mal haben wir die Plakette „ Haus der kleinen Forscher“ erhalten.
Die Zertifizierungsgala fand am 04. Juni im ZOO Leipzig statt. In einem festlichen Rahmen wurden ca. 60 Einrichtungen aus Sachsen zum „ Haus der kleinen Forscher“ ernannt. Die Plakette ist immer für 2 Jahre gültig, und kann dann wieder neu beantragt werden. Unsere Kinder haben in den letzten Jahren ganz fleißig geforscht und experimentiert. Wir haben Strom erzeugt, den Magnetismus erforscht, die Knallgasprobe gemacht und viele Sachen mehr...
Einen ganz besonderen Höhepunkt wird es am 24.06.2015 bei uns im Hort geben. Unsere Kinder haben an diesem Tag die Möglichkeit gemeinsam mit ihren Eltern verschiedene Experimente durchzuführen. Sie können sich aus über 20 Experimente 15 zum forschen auswählen, und erhalten dann ein Forscherdiplom. Für weitere große und KLEINE Überraschungen ist schon gesorgt.

Wir freuen uns auf einen tollen FORSCHERTAG!
Die Kinder und Erzieherinnen aus dem Hort

Freie Presse 04. Juni 2015

Besuch im TPZ

Am 23.04.2015 wollten sich die Kinder der Schulanfängergruppe das TPZ (Theaterpädagogisches Zentrum) in Stollberg einmal genauer anschauen.
Dafür wurden sie eigens mit 2 Theaterbussen und der Mutti von Lena, welche das Ganze für uns organisierte, pünktlich 9.00 Uhr am Kijuku abgeholt.
Es dauerte nicht lange und 18 aufgeregte Spatzen standen auf der Bühne. In der ersten Reihe sitzen und einem Märchen zuschauen, das kann ja jeder.
Nach einer lockeren Vorstellungsrunde mit Örni durften die Kinder viele neue Spiele ausprobieren und hatten jede Menge Spaß dabei. Danach weihte uns Nora in die Kunst des Jonglierens ein. Das war gar nicht so einfach, aber Jason führte den Ball nach einer Weile schon recht gut. Dann ging es hinauf bis unter den Dachstuhl. Was es da alles zu sehen gab. So viele verschiedene Requisiten und Kostüme hatten wir noch nie gesehen. Jedes Kind verwandelte sich ruckzuck in ein Märchenwesen. Und nach einer leckeren Obst- und Trinkpause mussten sich die Kinder noch einmal vorstellen, aber als das, was sie jetzt waren oder gern sein würden. Da gab es den kleinen Muck aus Irland, der gern Eierkuchen isst oder die dicke Tilla aus Russland, welche Spaghetti bevorzugt. Das war ein Gekicher und Gemeckere. Aber Örni hatte die Kids super im Griff und führte sie lautlos durch endlose Gänge in die Krankenhaus Mensa. Dort wurde an diesem Tag zwischen Ärzten und Chirurgen das Mittag eingenommen. Anschließend gab es im Park bei schönstem Sonnenschein noch ein Eis für alle. Wieder zurück im Kijuku waren die Kinder „gar nicht müde“ und so durften sie ausnahmsweise aufbleiben und das tolle Wetter im Garten genießen.
Es war ein sehr aufregender und interessanter Vormittag für alle und wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns das möglich gemacht haben.
Und am 02.06. kommen wir wieder, dann aber als Zuschauer des Märchens „Der Schweinehirt und die Prinzessin“.

Die Schoolstarter Group mit Annett und Anne!